Wir halten Sie gerne auf dem Laufenden

Informationen zum Arbeitsschutz von unseren Betriebsärzten, Fachkräften für Arbeitssicherheit und Gesundheitsmanagern

Hier informieren wir Sie zum Gesundheits- und Arbeitsschutz, sowie bei aktuellen Themen im Bereich der Gefährdungsbeurteilungen.

Bitte beachten Sie: Die bereitgestellten Informationen spiegeln die aufgearbeitete Rechtsvorschriften, Leitlinien und berufsgenossenschaftliche Empfehlungen zum Zeitpunkt der Artikelerstellung wieder. Da die Artikel abschnittsweise bearbeitet werden, können sich im Verlauf einer Überarbeitung die Informationsstände der einzelnen Teile mitunter deutlich voneinander unterscheiden und sich auch widersprechen.

Arbeitsschutz-Bilanz Deutschland: Kleinunternehmen haben Probleme

Für die zweite europaweite Unternehmensbefragung der EU-OSHA ESENER-2 wurden die Antworten von fast 50.000 Unternehmen auf Fragen zum Management von Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit sowie zu Risiken am Arbeitsplatz ausgewertet. Das besondere an dieser Studie ist: Sie soll politischen Entscheidungsträgern länderübergreifende, vergleichbare Informationen zur Verfügung stellen, die auch bei der Entwicklung und Umsetzung neuer politischer Strategien von Nutzen sein können. Für die deutsche Politik und ihre Entscheidungsträger fällt diese repräsentative Umfrage eher ernüchternd aus. Insbesondere bei kleinen und mittleren Unternehmen zeigt die deutsche Arbeitsschutzstrategie im europäischen Vergleich außerordentliche Defizite.

Neue Arbeitsstättenverordnung

Das Bundeskabinett hat am 02.11.2016 die novellierte Arbeitsstättenverordnung beschlossen. Damit werden Vorschriften, die bislang in gesonderten Verordnungen enthalten waren, zusammengeführt und angepasst. Die Inhalte der Bildschirmarbeitsverordnung werden in die neue Verordnung integriert und gleichzeitig die Bildschirmarbeitsverordnung außer Kraft gesetzt.

Arbeitsunfall bei Dreharbeiten: Gericht verhängt 1,8 Millionen Euro Strafe

ie Produktionsfirma von “Star Wars: Das Erwachen der Macht” muss wegen Verstößen gegen Gesundheits- und Sicherheitsbestimmungen 1,8 Mio Euro Strafe bezahlen.

Sachsen-Anhalt: Ein Drittel der Betriebe hat Mängel beim gesetzlichen Arbeitsschutz

In seinem Jahresbericht 2015 attestiert das Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt den Betrieben zwar nur wenige schwerwiegende Mängel, jedoch konnten nur 40 Prozent einen rechtskonformeren Arbeitsschutz nachweisen.

Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen: Nicht unter Druck setzen lassen

Immer mehr Institute, Agenturen oder Berater nutzen das Argument der gesetzlichen Pflicht zur Durchführung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung, um Betriebe unter Druck zu setzen und aus ihren angebotenen Dienstleistungen privatwirtschaftliche Vorteile zu ziehen, warnt die “Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM).

1 2 3 4 5 ... 18